Etappen

1. 16.07.2006
Wil (SG) - Steg
3. 01.05.2007
Bregenz - Gais
4. 19.05.2007
Rorschach - Herisau

 

PDF File diese Seite
PDF File ganzes Dokument

3. Bregenz - Gais

Weg am Rhein Dienstag, 01. Mai 2007

38 km / 9 h
Bregenz – Lustenau – Au – Altstätten – Stoss – Gais
Mit dem Zug fahre ich am Morgen früh von Wil via St. Margrethen nach Bregenz. Dort beginne ich meinen Weg am Bodensee, wo jeweils die berühmten Festspiele stattfinden. Es ist noch kühl, aber trocken, so richtig Wanderwetter. Ich wandere zügig auf dem flachen Stück dem See entlang Richtung Hard. Ein einziges Schild vom Jakobsweg sehe ich in dieser Gegend. Nachher wandere ich mehrheitlich meinem Gefühl nach, denn ich habe keine Wegbeschreibung, keine Landkarte und finde auch keine Hinweistafel. Weit und breit scheint kein Jakobsweg zu sein. Und wie schon fast erwartet verlaufe ich mich prompt im riesigen, weitläufigen Gebiet der Rheinebene. Also nehme ich die viel befahrene Landstrasse nach Lustenau. Dort finde ich zum Glück einen Weg zum Rhein. Am Rheinufer führt ein wunderschöner Weg flussaufwärts. Viele Spaziergänger mit Hunden, aber auch Familien mit Kinderwagen geniessen die herrliche Flusslandschaft. In der Nähe von AU überquere ich den Rhein und nachher auch die Landesgrenze. Zurück in der Schweiz besorge ich in einem Lebensmittelgeschäft ein Picknick. Nach einer kurzen Rast wandere ich weiter an den zahlreichen Rheintaler Ortschaften Heerbrugg, Balgach, Rebstein und Marbach vorbei, bis ich endlich Altstätten erreiche. Weil es bisher alles sehr flach gewesen ist, habe ich zügig die lange Strecke absolviert. Nun beginnt die Steigung. Nach kurzer Zeit, etwas oberhalb Altstätten raste ich und geniesse das wohlverdiente Picknick. Nachher wandere ich bergwärts bis zum Stoss. Nun führt mich der Weg flach und leicht bergab durchs schöne Appenzellerland bis nach Gais. Hier trinke ich ein Bierchen und warte auf den Zug nach St. Gallen, wo ich heute Abend den Pilgerstamm besuche. Dieser Stamm der Jakobspilger findet normalerweise jeden letzten Dienstag im Monat statt.